• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Drei Verletzte und 10.000 Euro Schaden nach Crash in Löbau

Blaulicht Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Löbau. 

Löbau. Ein angetrunkener Audi-Fahrer hat am Sonntagabend auf der Straße der Jugend in Löbau einen Unfall verursacht. Wie die Polizei mitteilt, war der 29-jährige Deutsche war mit seinem A8 für die Witterungsverhältnisse vermutlich zu schnell unterwegs und kam auf dem Weg vom Theaterplatz zur Äußeren Zittauer Straße nach links von seiner Fahrspur ab. Er krachte frontal in den entgegenkommenden VW eines 43-Jährigen. Beide Autofahrer und ein sechsjähriges Mädchen im Golf wurden leicht verletzt und mussten medizinisch versorgt werden.

Schaden von rund 10.000 Euro

Ein Atemalkoholtest beim Unfallverursacher ergab einen Wert von umgerechnet 0,88 Promille. Der Sachschaden belief sich auf rund 10.000 Euro. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr eilten herbei. Die auslaufenden Betriebsstoffe mussten professionell durch ein Spezialunternehmen entfernt werden. Der junge Mann wird sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!