Dresden: 34-Jähriger greift Beamte mit Pfefferspray an

blaulicht Maßnahmen bringen Waffen und Drogen zum Vorschein

Dresden. 

Am Mittwochnachmittag kam es auf dem Amalie-Dietrich-Platz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, wobei ein 27-Jähriger (afghanische Staatsangehörigkeit) durch Schläge und Tritte verletzt wurde. Die Täter flüchteten daraufhin in Richtung Höhenpromenade. Die Beamten entdeckten daraufhin die Tatverdächtigen in Höhe der Haltestelle Kirschenstraße. Als die Beamten die Gruppe ansprachen flüchteten die Männer in unterschiedliche Richtungen. Bei der Verfolgung sprühte einer der Männer mehrfach Pfefferspray in Richtung beider Polizisten, die dadurch leichte Verletzungen erlitten.

Der 34-Jährige (tunesische Staatsangehörigkeit) konnte kurz darauf von den Beamten bewältigt werden. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten insgesamt drei Pfeffersprays, zwei Messer und ein Cliptütchen Haschisch. Der 34-Jährige muss sich nun wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die Ermittlungen dauern an.