Dresden: Frau kracht mit Auto mehrere Meter in einen Fahrstuhlschacht

Polizei Zeugen gesucht!

Am Sonntagmittag, den 01. Dezember 2019 gegen 12:20 Uhr, ist eine 33-Jährige Frau mit einem 3er BMW in einen Fahrstuhlschacht mehrere Meter in die Tiefe gestürzt.

Die Frau war aus bislang ungeklärter Ursache durch die geschlossene Tür eines Auto-Fahrstuhls zur Tiefgarage gefahren und dann mit ihrem Wagen in den Schacht gestürzt. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von etwa 70.000 Euro.

Polizeibeamte stellen fest, dass die Frau unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Daraufhin führten sie einen Drogentest durch, der positiv auf Amphetamine reagierte. Desweiteren war die 33-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. .

Gegen die Deutsche wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt.

 

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall und zum Fahrverhalten der Frau machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer: (0351) 483 22 33 entgegen.