Dresden: Heck von Linienbus geht in Flammen auf

Feuerwehr Keine Passagiere bei Brand verletzt

Dresden. 

Am heutigen 4. April brannte gegen 15 Uhr auf der Karlsruher Straße ein Linienbus. Der Bus der Linie 66 war während der Fahrt in Brand geraten. Der Fahrer reagierte besonnen, hielt seinen Bus an und ließ die Fahrgäste aussteigen. So konnten sich alle Personen unverletzt in Sicherheit bringen. Als die Berufsfeuerwehr der Wache Löbtau und die Freiwillige Feuerwehr Kaitz eintrafen, brannte der Bus vom Typ Solaris im Bereich des Motors lichterloh.

Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen

Mit zwei Strahlrohren, mit Wasser und Schaum bekämpften die Kameraden das Feuer. Der Bus brannte im Heck aus. Vermutlich entstand am Gelenkbus ein Totalschaden. Die Karlsruher Straße war bis zirka 16.15 Uhr gesperrt. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.