Dresden: Zwei Mal im Flammen aufgegangen

blaulicht In der Nacht brannten mehrere PKW komplett aus

Dresden/Sachsen. 

Dresden/Sachsen. Am Samstag kam es gegen 2.15 Uhr auf der Straße Am Urnenfeld, in Dresden-Stetzsch zu einem PKW-Brand. Als die Berufsfeuerwehr (Wache Übigau) und die Freiwillige Feuerwehr Cossebaude eintrafen, stand ein geparkter PKW Skoda lichterloh in Flammen. Das Feuer hatte bereits auf einen weiteren Skoda übergegriffen. Mit zwei Strahlrohren löschten die Kameraden den Brand. Beide Fahrzeuge brannten zum Teil vollständig aus. Es entstand Totalschaden. Ein weiterer Kleintransporter Citroen Jumpy wurde durch die Hitze des Feuers beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

 

Ein weiterer PKW-Brand ereignete sich am Samstag gegen 3 Uhr auf der Erna-Berger-Straße, in Dresden-Cossebaude. Als die Berufsfeuerwehr (Wache Übigau) eintraf, brannte ein geparkter Kleinbus Mercedes-Benz Vito. Mit einem Strahlrohr löschten die Feuerwehrleute die Flammen. Der Motorraum des Autos brannte aus. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.Wie Am Urnenfeld ermittelt die Polizei auch in Cossebaude wegen Brandstiftung.

Polizei Update:
Unbekannte Täter setzten in Dresden-Stetzsch zwei Skoda in Brand. Durch das Feuer wurde zudem ein Citroen Jumpy beschädigt. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 50.000 Euro beziffert.
Wenig später brannte auf der Erna-Berger-Straße ein Mercedes Viano. Das Fahrzeug wurde ebenfalls stark beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.