Dunkle Gewitterwolken über Sachsen

Wetter Ein Gewitter bereitet der drückenden Hitze ihr Ende

Foto: Jens Uhlig

Am Dienstag wurde das Ende der anhaltenden und drückenden Hitze mit einem Gewitter eingeläutet. Am Nachmittag löste eine Kaltfront vom Westen des Landes her kräftige Unwetter aus.

Sogenannte Superzellen sind große und stark organisierte Gewitterwolken, die durch ein Tiefdruckgebiet entstehen. Hält dies längere Zeit an, spricht man von einer Superzelle, die hunderte Kilometer zurücklegen kann. Der Aufwindbereich rotiert in solchen Fällen, anstatt eine klare Trennung von Auf- und Abwinden vorzunehmen.

Bei Kassel entstand ein Superzellengewitter, die weiter Richtung Sachsen wanderte und bis nach Polen aktiv blieb. Die Fotos zeigen die Zelle über Burkau.

Kurz vor der polnischen Grenze bei Burkau gab es Starkregen und Sturmböen.