Ein Festival für die Industrie

Ausblick Tage der Industriekultur wachsen über Chemnitz hinaus

ein-festival-fuer-die-industrie
Party in Industrie-Ambiente soll es auch in diesem Jahr wieder geben beim RAW-Festival zu den Tagen der Industriekultur. Foto: Ernesto Ullmann/CWE

Die Chemnitzer Tage der Industriekultur wachsen in diesem Jahr erstmals bedeutsam über die Stadt hinaus in die Region. Bei der achten Auflage des Festivals, die von der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft vom 22. bis 24. September ausgetragen wird, werden sich erstmals 18 Unternehmen aus den Regionen Zwickau und Erzgebirge an der beliebten "Spätschicht" beteiligen: Dabei kann man am Abend des Festivalfreitags Unternehmen, Industriestandorte und Forschungseinrichtungen besuchen und so Produktion und Produkte von heute und morgen kennenlernen.

Diese Unternehmen sind dabei

Man wolle "in Chemnitz und der Region die lebendige und vorwärtsgewandte Industriekultur" präsentieren, so CWE-Chef Sören Uhle. So kann man in diesem Jahr unter anderem auch das Friweika-Werk in Weidensdorf, Continental in Limbach-Oberfrohna oder die Nickelhütte in Aue besuchen.

In Chemnitz sind überwiegend die bekannten größeren Unternehmen der Vorjahre dabei: Thyssen-Krupp, Starrag, Siemens, Gemac oder das VW-Motorenwerk zählten auch in den Vorjahren zu beliebten Spätschicht-Standorten. Insgesamt beteiligen sich in diesem Jahr 39 Industriestandorte mit einem Besuchs- und Führungsprogramm, für das man sich seit gestern anmelden kann. Daneben wird es auch in diesem Jahr wieder die "Frühschicht" für den Nachwuchs geben - auch dafür wurde die Anmeldung gestartet.

Ein Thema gibt es auch schon

Wie im Vorjahr soll es wieder ein mehrtägiges Festival unter dem Namen "RAW" geben - das findet 2017 in der Schönherr-Fabrik statt. Anlässlich des 200. Geburtstages von Louis Ferdinand Schönherr konzentriert sich das RAW-Festival in diesem Jahr auf Themen rund um Textilien. So werden unter anderem Innovationen aus der TU Chemnitz vom gestrickten Turnschuh bis zur textilen Fahrradspeiche präsentiert.