Eine Chance für Sachsens Innenstädte

Wettbewerb "Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen" wieder gestartet

eine-chance-fuer-sachsens-innenstaedte
Foto: "Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen" / Organisationsbüro der Initiative

Heidenau. Der Wettbewerb "Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen" ist angelaufen. Ziel der Aktion ist die Stärkung sächsischer Innenstädte als Zentren des Handels, der Kunst, Kultur und Freizeit sowie des Wohnens und Arbeitens. Die Initiative besteht seit 2014 und findet in diesem Jahr zum vierzehnten Mal statt. Das Motto für 2017 lautet: "Unsere Städte: alte Räume - neue Nutzung". Eröffnet wurde die Aktion vom sächsischen Innenminister Markus Ulbig am 31. März in Heidenau.

Historische Gebäude mit neuem Leben erfüllen

Das diesjährige Motto gibt einen Denkanstoß, wie historische Gebäude in den Ortskernen erhalten werden können und gleichzeitig einen neuen Zweck bekommen. Leerstand in den Innenstädten ist ein weitreichendes Problem. Inhabergeführte Geschäfte werden immer seltener und viele neue Wohn- und Gewerbeansiedlungen befinden sich am Stadtrand. Markus Ulbig, Schirmherr der Initiative, sieht den Wettbewerb als eine Chance für eine kreative Neugestaltung der Städte und Gemeinden: "Die Innenstädte sind das Herz unserer sächsischen Städte".

Details zum Wettbewerb

Bis zum 29. November können die Kommunen ihre Projektideen einreichen. Die Preisverleihung findet am 29. November in Plauen statt. Eine Jury aus Initiatoren und Sponsoren des Wettbewerbs wird die Preisträger ermitteln. Für die besten Projektideen gibt es Preisgelder zwischen 10.000 Euro und 30.000 Euro. Weitere Informationen unter http://abindiemitte-sachsen.de/