• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Essen statt gruselig wegwerfen

Halloween Leckere Kürbisgerichte statt Verschwendung

Auch in Deutschland hat sich das Schnitzen von Halloween-Kürbissen als schönes Herbstritual etabliert. Leider werfen noch viele Kreative das ausgehöhlte Fruchtfleisch und die Kerne in die Mülltonne - das muss nicht sein! Statt die Überreste zu entsorgen, kann man jene vielfältig verarbeiten und die Kürbisschnitzerei kann direkt zum gemeinsamen Backen oder Kochen übergehen.

Zugegeben schmeckt das Fruchtfleisch der klassischen Halloween-Kürbisse eher neutral. Allerdings lassen sich in Kombination mit anderen aromatischen Zutaten trotzdem ein tolles Gericht oder köstliches Gebäck bereiten.

Rezeptidee: Knuspriges Kürbisbrot

Als eine der vielen Varianten hier eine Rezeptidee für das leckeres Kürbisbrot oder Brötchen, welche gut zum Halloweenbuffet passen. Folgende Zutaten werden benötigt:

- 200 g Kürbispüree

- 450 g Mehl (550er Weizen oder 630er Dinkel)

- 180 ml Wasser

- 40 g Zucker

- 1 TL Zimt oder Kürbiskuchengewürz

- 8 g Trockenhefe oder ½ Würfel Frischhefe

- 40 ml Brat- und Backöl

- Ei und Wasser zum Bestreichen

- Küchenschnur (optional)

Zubereitung und Tipps

Nachdem die Überreste deines Gruselkürbisses püriert worden sind, werden alle zutaten zu einem glatten Teig verarbeitet. Man sollte jene etwa für 10 Minuten verkneten. Die Konsistenz sollte danach elastisch sein. Beachte, dass der Teig nicht zu feucht ist. Nutze noch etwas Mehl, falls der Teig stark klebt. Nun muss der fertige und abgedeckte Brotteig für etwa 90 Minuten an einem warmen Ort gehen. Danach sollte er sich deutlich vergrößert haben. Im Anschluss sollte der Teig kurz verknetet werden.

Dann kann der Teig in kleine Brötchen oder 1 bis 2 Brote aufgeteilt werden. die fertigen Teiglinge sollten abermals für etwa 30 Minuten ruhen. Nach belieben kann man nun die Küchenschnur um die Teigprodukte wickeln, sodass eine schöne Kürbisform entsteht. Ist das erledigt, sollen Ei und Wasser verquirlt werden. Damit werden die Brötchen oder Brote bestrichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) werden sie nun für circa 20-30 Minuten goldbraun backen.

Verwendung der Kerne

Besonders die Kerne deiner Kürbisse enthalten viele gesunde Nährstoffe. Auch hierfür gibt es zahlreiche Verwendungen. Wer es herzhaft mag, kann die Kerne als Snack rösten oder als Topping für das Brot oder Quark nutzen. Für alle Naschkatzen könnten auch gebrannte Kürbiskerne mit Zucker hergestellt werden. Dazu gibt es zahlreiche Anregungen im Internet oder in diversen Kochbüchern.

BLICK.de wünscht viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!