• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Feuerwehr kämpft gegen 200 Hektar-Waldbrand an sächsischer Grenze

Blaulicht Brand entflammte erneut

Gohrischheide. 

Gohrischheide. Die Feuerwehr kämpft weiter gegen einen Waldbrand an der sächsischen Grenze, nahe der Stadt Mühlberg (Landkreis Elbe-Elster). Das teilte die Leitstelle Lausitz am Freitag mit.

Sechs Löschzüge im Einsatz

Bereits Donnerstagabend entwickelte sich der Brand auf der sächsischen Seite. Bis heute Morgen waren bereits sechs Löschzüge aus dem Elbe-Elster-Kreis im Einsatz, damit die Flammen nicht nach Brandenburg übergreifen. Bei dem Brandort handelt es sich um die Gohrischheide, eine munitionsbelastete Fläche. Das Feuer hatte sich laut Leitstelle schnell auf etwa 40 Hektar ausgebreitet.

Brand entflammte heute Vormittag erneut

Nachdem der Brand am Morgen bereits unter Kontrolle schien, flammte er am Vormittag erneut auf und griff auch auf Brandenburger Landesgebiet über. Laut Leitstelle befinden sich aktuell zwischen 120 und 150 Feuerwehrleute aus Südbrandenburg mit im Einsatz. Betroffen seien nicht nur Waldgebiete, sondern auch Getreidefelder und Bahnschienen. Der Brand soll sich mittlerweile auf eine Fläche von 200 Hektar erstrecken. Etwa 80 Hektar davon brennen in Brandenburg.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!