Finnischer Weihnachtsmarkt und 300 Stände in Leipzig

Weihnachtsmarkt Seit dem 15. Jahrhundert eine Tradition

Seit dem 15. Jahrhundert gibt es bereits den Leipziger Weihnachtsmarkt. Rund 300 Stände laden zwischen dem 24. November und dem 23. Dezember zum weihnachtlichen Schlendern und Genießen ein. Die feierliche Eröffnung beginnt am 24. November um 17 Uhr. Geöffnet hat der Markt Sonntag bis Donnerstag 10 bis 21 Uhr und Freitag bis Samstag 10 bis 22 Uhr. Fans haben in diesem Jahr gemeinsam für das Aussehen der neuen Weihnachtsmarkttasse abgestimmt, sie wird außen apricofarben und innen pastellblau gefärbt sein. 

Sogar einen finnischen Weihnachtsmarkt gibt es in Leipzig

Die Besonderheit des Leipziger Weihnachtsmarktes liegt in seiner Vielfalt. Neben dem Märchenland vor der Oper gibt es auf dem Augustusplatz sogar einen finnischen Markt. Weiterhin befindet sich ein historische Markt auf dem Naschmarkt. Der Hauptmarkt mit der großen tanne ist auf dem Neumarkt im Leipziger Zentrum zu finden, alle weiteren Teile sind zu Fuß aus zu erreichen und miteinander verbunden. Das historische zweistöckige Karussell ist eine besondere Attraktion am Salzgässchen. Eine recht groß zelebrierte Leipziger Tradition ist die Ankunft des Weihnachtsmannes in der Stadt. Am Samstag des ersten Adventwochenendes wird der Weihnachtsmann am Hauptbahnhof mit einem Sonderzug empfangen. Danach geleiten Kinder und Eltern ihn in eine Kutsche bis zum Marktplatz.

Gute Verkehrsanbindung

Gäste können durch die gute Verkehrsanbindung durch den Leipziger Citytunnel direkt am Neumarkt aus der S-Bahn steigen und ihr Auto zu Hause lassen. Auch die Park-and-Ride-Parkplätze und die öffentlichen Verkehrsmittel sind eine gute Alternative zum eigenen Auto. 

Hier kommt ihr zur Übersicht aller Weihnachtsmärkte in der Region.