Fluch oder Segen? - Die Aufpasser-App für die Familie von heute

Angemerkt Wenn Eltern die Handy-Nutzung ihrer Kinder überwachen - ein Kommentar von Wieland Josch

Foto: rodrigobark/Getty Images

Investoren eines großen Smartphone-Herstellers haben diesen dazu aufgefordert, eine App zu entwickeln, mit der Eltern die Handy-Nutzung ihrer Sprösslinge überwachen können. Möge man doch mal eine Studie machen, wie sich das soziale Verhalten von Kindern und Jugendlichen durch die tragbaren Mattscheiben verändert hat.

Die Überwachungs-App dürfte Segen und Fluch zugleich sein. Einerseits bekommen Eltern dann endlich mal wieder einen Draht zu ihren Nachkommen und bauen auf völlig neue Weise eine Beziehung zu ihnen auf. Andererseits können einem diese Altvorderen auch ein wenig leidtun.

Neben all den Apps, welche sich auf ihren Smartphones tummeln, und die unentwegt aktiviert werden, um nach dem Wetter zu fragen, dem günstigsten Schuhgeschäft oder wie morgens die Haare zu liegen haben, ganz zu schweigen von den zahllosen witzigen Fotos und Videos, müssen sie nun auch noch Platz und Zeit für den Aufpasser-Button finden. Ganz schön anstrengend, heute Eltern zu sein.