• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

"Freie Demokraten kooperieren nicht mit der AfD"

Politik Sächsische Jungliberale wählen neuen Vorsitzenden

Dresden. 

Dresden. Johannes Zeller ist neuer Landesvorsitzender der Jungliberalen Aktion Sachsen. Der Landeskongress des Jugendverbandes der FDP wählte den 32-jährigen Dresdner am 7. März in Chemnitz zum Nachfolger von Hai Bui. Bui war nach zwei Jahren als Landesvorsitzender nicht erneut angetreten.

"Schüler häufiger mit Politikern und Parteien in Kontakt bringen"

Zusätzlich zur Neuwahl des Landesvorstandes fasste der Kongress weitere Beschlüsse. So fordern die Jungliberalen unter anderem, dass Schulen im Rahmen ihres politischen Bildungsauftrages Schüler häufiger mit Politikern und Parteien in Kontakt bringen. Hochschulen sollen ihrer Rolle als Ort politischer Debatten gerecht werden und Auftritte politischer Akteure ermöglichen.

"Freie Demokraten kooperieren nicht mit der AfD"

Außerdem formulierten die Jungliberalen ihre Erwartungen an den Umgang mit der AfD in Parlamenten und kommunalen Gremien. "Wir erwarten: Freie Demokraten kooperieren nicht mit der AfD. Freie Demokraten lassen sich durch taktische Spielchen der AfD nicht in ihren Überzeugungen verunsichern", so Zeller dazu.

Neue stellvertretende Landesvorsitzende sind Leonard Márki (20, Aufgabenbereich Organisation), Fritz Gnörich (22, Aufgabenbereich Programmatik) und Anna-Lena Ehlers (24, Aufgabenbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit). Laura Steinbach (20) wurde zur Schatzmeisterin gewählt. Die weiteren Mitglieder des neuen Landesvorstandes sind Till Bunzel (20), Nico Fenske (19), Sarah Freygang (21) und Moritz Weber (19).

Größter Landesverband der Jungen Liberalen in einem ostdeutschen Flächenland

Die Jungliberale Aktion Sachsen ist der Jugendverband der FDP in Sachsen. Mit fast 300 Mitgliedern ist sie der größte Landesverband der Jungen Liberalen in einem ostdeutschen Flächenland.



Prospekte