• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Friseur mit Pistole bedroht: Polizei sucht mit Fährtenhund und Hubschrauber nach Täter

Blaulicht Wer hat etwas gesehen?

Dresden. 

Dresden. Am Mittwochabend ist ein Friseursalon an der Pfotenhauerstraße von einem Unbekannten überfallen worden.

 

Ein mit einem Tuch maskierter Mann betrat kurz vor Ladenschluss das Geschäft, bedrohte einen Angestellten (37) mit einer Pistole und verlangte Geld. In der Folge erhielt er einen niedrigen dreistelligen Betrag. Mit der Beute verließ er den Laden und floh mit einem Fahrrad.

 

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung setzte die Polizei unter anderem einen Fährtenhund und einem Hubschrauber ein. Die Beamten fanden das genutzte Mountainbike und stellten es sicher. Der Täter ist weiter flüchtig.

 

So sah der Täter aus

 

Er war zirka 18-25 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß, schlank und hatte sehr helle Haut. Während der Tat hatte er ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht. Zudem trug er eine dunkle Jacke, einen Kapuzenpullover sowie eine dunkle Jogginghose.

 

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung und fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht? Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33. (lr)



Prospekte