• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Gartenlauben: Beliebtes Einbruchsziel im Herbst

Polizei Akut waren Gartenbesitzer in Döbeln, Lunzenau und Chemnitz betroffen

Wenn sich die Kleingartensaison zum Ende neigt, gilt es für Gartenpächter, ihre Grundstücke und Lauben gut zu sichern. Denn laut Polizei sind sie gerade außerhalb der Saison ein beliebtes Ziel für Einbrecher. So zeigten am Sonntag und Montag beispielsweise Gartenbesitzer aus Döbeln, Lunzenau und Chemnitz Einbrüche an, bei denen ein Schaden von insgesamt mehreren tausend Euro entstand. In Döbeln waren mehrere Lauben in der Roßweiner sowie Hainichener Straße das Ziel der Einbrecher. In der Lunzenauer Goethestraße verschafften sich die Diebe durch ein gekipptes Fenster Zutritt. Zum Diebesgut gehörte neben mehreren Fernsehern auch eine Kaffeemaschine, alkoholische Getränke und Bargeld.

Wie kann das verhindert werden?

Die Polizei empfiehlt daher, Türen und Fenster sichtbar abzuriegeln (zum Beispiel durch Holzplatten oder von innen verriegelte Fensterläden). Einstiegshilfen wie Leitern, Kisten oder Mülltonnen sollten ebenfalls nicht leicht für Einbrecher erreichbar sein, genauso wie Werkzeug oder Geräte, die zum Einbruch genutzt werden könnten. SAT-Schüsseln sollten möglichst abgebaut und sicher verstaut werden. Allgemein gilt außerdem, Wertgegenstände nicht für längere Zeit auf dem Gartengrundstück zurückzulassen. Tipps finden sich auch im Internet bei der Polizei Sachsen unter https://www.polizei.sachsen.de/de/4683.htm.