• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

GDL kündigt erneute Bahnstreiks ab Donnerstag an

verkehr Fünftägiger Arbeitskampf im Personenverkehr geplant

Es scheint der bisher längste Streik der GDL zu werden. Nachdem bereits in den vergangenen Wochen zwei Mal gestreikt wurde, hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer nun ab Donnerstag ab 2 Uhr zu einem erneuten, diesmal fünftägigen Streik im Personenverkehr aufgerufen. Für Pendler und Reisende heißt es demnach in den kommenden Tagen zwischen Donnerstag und Dienstag wieder Geduld haben.

Versuch Teile des Verkehrs aufrechtzuhalten

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, kündigte die Deutsche Bahn jedoch an, trotz des Streiks ein Mobilitätsangebot mit rund einem Viertel der ursprünglich geplanten Züge im Fernverkehr und mit rund 40 Prozent im Regional- und S-Bahnverkehr aufrechtzuerhalten. Wenn möglich, sollten Reisende geplante Fahrten in diesem Zeitraum verschieben, so die Deutsche Bahn AG. Eine Erstattung sei ebenfalls möglich.

Forderung nach mehr Bezahlung

Im Güterkehr soll der Streik bereits am morgigen Mittwoch beginnen. Die GDL fordert mit dem Arbeitskampf eine höhere Bezahlung sowie bessere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeitenden ein.