Geografie-Olympiade geht in die nächste Runde

Bildung Es geht für die Schüler um den Einzug ins Finale in Dresden

geografie-olympiade-geht-in-die-naechste-runde
Foto: FatCamera/Getty Images

128 sächsische Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 10 nehmen im November an der 3. Stufe der 12. Sächsischen Geografie-Olympiade teil. Engagierte Fachlehrer ermitteln dabei die jeweils drei besten Schülerinnen und Schüler aus fünf Regionalentscheiden, die dann am 11. Januar 2018 zur 4. Stufe und damit zum Finale in Dresden antreten werden.

Lehrer unterstützen den Wettstreit

Die Aufgaben für den Wettbewerb erstellen die Fachberater Geografie der Oberschulen in Sachsen. Dabei werden von den Schülerinnen und Schülern beider Klassenstufen komplexes geografisches Wissen, topografische Kenntnisse und geografisches Allgemeinwissen gefordert. Zahlreiche Fachlehrer in Sachsen unterstützen die Geografie-Olympiade mit großem Engagement, zum Beispiel in Geografie-Arbeitsgemeinschaften, bei Korrekturen oder mit zahlreichen weiteren Ideen.

In diesem Jahr beteiligten sich an der 1. Stufe insgesamt 17.609 Schülerinnen und Schüler aus 225 Schulen Sachsens (200 staatliche Oberschulen, 2 Förderschulen, 23 freie Schulen). Seit 2006 geht die Sächsische Geografie-Olympiade Jahr für Jahr in die nächste Runde.



Bewerten Sie diesen Artikel:3 Bewertungen abgegeben