Gesundheitsministerin: "Alle werden profitieren"

Medizin Barbara Klepsch reist nach Österreich zum 10. Symposium

gesundheitsministerin-alle-werden-profitieren
Gesundheitsministerin Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Dresden/ Wien. Gesundheitsministerin Barbara Klepsch reiste am heutigen 29. Januar zum 10. Symposium der Österreichischen Ärztekammer nach Wien. Die Zusammenarbeit zwischen dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz und den Ärztekammern von Österreich und Sachsen feierte zehntes Jubiläum.

Erfahrungsaustausch über die medizinische Versorgung

Grund genug über wichtige und aktuelle Themen zu sprechen. "Das Kleine Jubiläum zeigt, dass uns viele Themen gemeinsam berühren und in Angriff genommen werden müssen", resümiert die Gesundheitsministerin. "Auch unsere aktuelle Diskussion zum Thema Gewalt gegen Ärzte & medizinisches Personal bedarf einer vertieften Analyse bis hin zu gemeinsamen Überlegungen für geeignete Handlungsoptionen." Betrachten müsste man die gesellschaftliche Entwicklung und ebenso die Patientenpersönlichkeiten und deren Situationen.

Die regelmäßigen Treffen werden seit 2007 auf vertraglicher Grundlage durchgeführt und haben auch für einen regen Austausch des medizinischen Personals gesorgt. "Ich freue mich auf den Gegenbesuch Mitte des Jahres. Der Gesundheitsministerin von Österreich habe ich ebenfalls eine Einladung ausgesprochen. Es sind freundschaftliche Beziehungen von großem Wert entstanden, die auch weiterhin gepflegt werden sollten. Alle Seiten werden davon profitieren", so die Ministerin.