"Goldener Reiter" für einen Kurzfilm mit wichtiger Botschaft

Auszeichnung Filmpreis in Dresden vergeben

goldener-reiter-fuer-einen-kurzfilm-mit-wichtiger-botschaft
Foto: peych_p/Getty Images/iStockphoto

Dresden. "Sei, was immer Du sein möchtest" - So lautet die Botschaft des Films, der am Wochenende den Filmpreis "Goldener Reiter" in Dresden gewonnen hat. Erstmals wurde beim 30. Filmfest in Dresden ein Preis für Geschlechtergerechtigkeit im Kurzfilm vergeben.

Der Animationsfilm für Kinder mit dem Titel "Neko no Hi - Cat Days" thematisiert medizinische Diagnosen, die Trans- und Inter-Personen die Möglichkeit zur Selbstdefinition verwehren und somit die Entwicklung der geschlechtlichen Identität hemmen, so das Sächsische Ministerium für Gleichstellung und Integration. Dieser deutsch-japanische Film überzeugte die Jury in der Kategorie "Geschlechtergerechtigkeit im Kurzfilm".

Auch der Film "Mrs. McCutcheon", der einen Schulball beschreibt, bei dem für einen Abend jeglicher Konformitätszwang aufgehoben scheint, wurde von der Jury im Rahmen der Auszeichnung lobend erwähnt. Sachsens Gleichstellungs- und Integrationsministerin Petra Köpping gratulierte den Gewinnerinnen und Gewinnern. "Filmkunst ist besonders geeignet, gendersensible Themen lebensnah und eindrücklich zu vermitteln", so die Ministerin.