Haftbefehl erwirkt: 22-Jähriger ohne Fahrausweis und Aufenthaltserlaubnis unterwegs

Blaulicht Mann leistete Widerstand gegen Beamte

Am gestrigen Mittwoch wurde ein libyscher Staatsangehöriger zunächst in einem ICE der Deutschen Bahn von Nürnberg nach Erfurt und dann in einem weiteren ICE von Erfurt nach Leipzig jeweils ohne gültigen Fahrausweis angetroffen und einer Kontrolle unterzogen.

Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der Libyer sich nach Ablehnung seines Asylantrags seit Juni 2020 für die zuständige Ausländerbehörde unerreichbar ohne den erforderlichen Aufenthaltstitel und ohne gültigen Pass oder Ausweisersatz in Deutschland aufhält. Der Beschuldigte wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen leistete der Beschuldigte in der Dienststelle der Bundespolizei im Hauptbahnhof Leipzig erheblichen körperlichen Widerstand.

Nach Verbringung in das Zentrale Polizeigewahrsam spuckte er dort einem Polizeibeamten in das Gesicht.