• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Handwerker stellen flüchtenden Ladendieb

Blaulicht Täter bereits bekannt: Beschleunigtes Verfahren in Prüfung

Ebersbach. 

Ebersbach. Am frühen Donnerstagnachmittag betrat ein zunächst unbekannter Täter ein Geschäft an der Bahnhofstraße und ließ sich mehrere Gegenstände aus der Auslage zeigen. Unvermittelt griff er mehrere gezeigte Exponate und flüchtete aus dem Geschäft auf die Straße. Die nacheilende Verkäuferin machte lautstark auf sich und den Dieb aufmerksam. Das beobachteten zwei in der Nähe arbeitende Handwerker und nahmen prompt die Verfolgung des Langfingers auf. Schließlich stellten sie den Flüchtigen kurz darauf in einer angrenzenden Nebenstraße und nahmen ihn vorläufig fest. In der Zwischenzeit trafen auch die alarmierten Polizisten des örtlichen Reviers ein und übernahmen den 48-jährigen tschechischen Staatsangehörigen.

Frage nach beschleunigtem Verfahren klärt sich im Laufe des Tages

Bei der Durchsuchung stellten die Uniformierten das Diebesgut im Wert von etwa 2.500 Euro sicher und gaben es der Verkäuferin zurück. Den Tatverdächtigen brachten sie zum Polizeirevier und behandelten ihn erkennungsdienstlich. Nachdem dieser die Nacht im Arrest verbrachte, entscheidet sich im Laufe des Tages, ob bei dem der Polizei bereits bekannten Tatverdächtigen ein beschleunigtes Verfahren Anwendung finden wird. Darüber hinaus wird der Mann am Freitagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Das Ergebnis stand noch aus. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls führt der örtliche Kriminaldienst.

 

Hinweis:

 

Gemäß des Paragraphen 127 Absatz 1 Satz 1 der Strafprozessordnung ist jedermann befugt, jemanden auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen, wenn dieser auf frischer Tat betroffen oder verfolgt und der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!