• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hitzewelle sorgt für Ernteausfälle

Wetter Auch nächste Woche ist keine Abkühlung in Sicht

Region. 

Region. Momentan liegt Deutschland und auch Sachsen mitten in einer Hitzewelle. Temperaturen von über 30 Grad sind Alltag momentan. Felder, Wiesen und Wälder sind "staubtrocken", die Waldbrandgefahr mit Stufe 3 von 5 erhöht und fast täglich kommt es zu Flächenbränden.

Dürre breitet sich aus

Betrachtet man die aktuelle Wettersituation bundesweit, geht die Hitzewelle für Sachsen noch glimpflich aus. Vor allem betroffen von der Dürre ist der Nordwesten und Norden von Deutschland. Aber auch in Sachsen schreitet die Dürre und fortsetzende Trockenheit weiter voran.

Feuerwehren rücken vermehrt zu Flächen -und Waldbränden aus und die Bäche und Flüsse führen Niedrigwasser. Vor allem den Landwirten machen das Wetter und die Trockenheit zu schaffen. Für die Landwirte könnte die diesjährige Ernte ein Verlustgeschäft werden. Ernteeinbußen von 50 % drohen. Der vergangene Sommer im Jahre 2017 war der 21ste zu warme Sommer in Folge. 2018 könnte es der 22. Sommer in Folge werden.

Wie geht es nun weiter?

Bis zum Wochenende können Schauer und Gewitter etwas die Trockenheit dämpfen. Ein Tropfen auf den heißen Stein. Für die kommende Woche allerdings setzt sich die Trockenheit mit Temperaturen aller Voraussicht nach, weiterhin fort. Flächendeckender Landregen ist weiterhin nicht in Sicht. Schlechte Karten, vor allem für die Landwirte. Anbei Bildmaterial von Erntearbeiten in Zwönitz.



Prospekte