• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ideenwettbewerb für den ländlichen Raum

SMUL Staatsminister: "Gestalten Sie den ländlichen Raum aktiv mit!"

Am heutigen Dienstag stellte Staatsminister Thomas Schmidt im Kabinett den "simul+-Wettbewerb - Ideen für den ländlichen Raum" vor. Der Ideenwettbewerb ist Teil der Strategie "Vielfalt leben - Zukunft sichern" der Sächsischen Staatsregierung. Diese lädt nun Bürger und Bürgerinnen, Vereine, Unternehmen, Kommunen und Städte dazu ein, ihren Ideen freien Lauf zu lassen und ihre innovativen Konzepte einzuschicken.

Eingeplant sind insgesamt zehn Millionen Euro zur Prämierung für die besten Ideen und Konzepte, die mit diesen Preisgeldern verwirklicht werden sollen. Ab morgen können Bewerber in den kommenden drei Monaten ihre Ideen online einreichen und sich sogar auf eine zweite Wettbewerbsrunde in 2019 freuen, falls es dieses Mal nicht klappt.

Der ländliche Raum in Sachsen bietet hohes Potenzial

"Der ländliche Raum in Sachsen punktet mit seiner Vielfalt und einer hohen Lebensqualität. Auf das bisher Erreichte können wir stolz sein. Auf den Wandel der Arbeitswelt, der Lebensweise und der Bevölkerungsstruktur im ländlichen Raum müssen wir aber reagieren. Wir wollen diese Veränderungsprozesse zusammen mit den sächsischen Bürgerinnen und Bürgern aktiv gestalten", sagte Staatsminister Schmidt.

Gemeinsinn, Heimatverbundenheit und Unternehmergeist

Mit den eingereichten Konzepten soll erreicht werden, dass die Lebensqualität weiter ansteigt und das Zusammenleben besser gestaltet wird. Die Wettbewerbsbeiträge können vielfältig sein und auch Ideen für verbesserte Dienstleistungen und soziale Betreuung beinhalten. Auch Anregungen für digitale Anwendungen für Kunst-und Kulturprojekte oder für ökologische Gestaltung des Lebensumfeldes sind gefragt.

Zwei Module

Vereine, lokale Verbände und Initiativen, Personen und Unternehmen mit einer Projektidee können sich an dem Modul "simul+ Projekt" beteiligen. Insgesamt 44 Beiträge werden mit einem Preisgeld von 5.000 bis 20.000 Euro prämiert.

Das Modul "simul+ Lan.Kommune" richtet sich dagegen an die Städte und Gemeinden sowie landesweit in der ländlichen Entwicklung engagierte Vereine. 15 Beitrage werden mit 100.000 bis 500.000 Euro prämiert, dabei sollten es sich um Konzepte innovativer Grundideen mit Projektliste handeln.

Ab dem 22. August können alle Informationen um die Teilnahme und zu regionalen Veranstaltungen unter www.ideenwettbewerb.sachsen.de aufgerufen werden.



Prospekte