• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

IDM-Piloten begannen ihre Saison in Assen

MOTORSPORT Zweites Saisonrennen auf dem Sachsenring leider ohne Fans

Assen/Niederlande. 

Assen/Niederlande. An diesem Wochenende konnte endlich auch die IDM (Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft) in ihre Saison 2020 starten. Auch ihr Kalender musste ständig angepasst werden, bis schließlich ein Rumpfprogramm mit nur noch vier Veranstaltungen, leider alle ohne Zuschauer, feststand. Nach Assen wird am 7. und 8. September, ungewöhnlicher Weise ein Montag und ein Dienstag, der Sachsenring die zweite Station sein.

Mission Titel-Hattrick angelaufen

In Assen startete der Hohenstein-Ernstthaler Max Enderlein in die Kompakt-Saison, um seinen Titel in der Klasse IDM Supersport 600 ein weiteres Mal zu verteidigen und somit einen Hattrick zu landen. Das erste Rennen am Samstag nahm der 23-jährige vom dritten Startplatz aus in Angriff und landete am Ende auch auf selbigem. Im zweiten Rennen tags wurde er Vierter.

In den gleichen Rennen, allerdings in der Kategorie IDM Superstock 600, waren auch Paul Fröde, ebenfalls aus Hohenstein-Ernstthal, und der Fraureuther Valentin Frühauf am Start. Während der 18-jährige Paul Fröde sein zweites Jahr Superstock-Jahr mit einem nicht selbst verschuldeten Sturz begann und im zweiten Rennen Zweiter wurde, fuhr der zwei Jahre jüngere Klassenneuling Valentin Frühauf zunächst auf Klassenrang sechs. Das zweite Rennen musste er mit einem technischen Problem an der Box aufgeben.

Achtungserfolge auch bei 300ern

In der Klasse IDM Supersport 300 traten ebenfalls drei Westsachsen an. Von denen erzielte der 16-jährige Marvin Siebdrath aus Wildenfels mit einem fünften und einem siebenten Rang die besten Ergebnisse. Der drei Jahre ältere Schwarzenberger Toni Erhard wurde einmal Achter und einmal 16. Gar nicht gut lief es für Sarah Heide. Die 32-jährige Zwickauerin schied nach ihrem Klassenwechsel von dem 1.000er-Superbike auf die kleine Yamaha R3 mit reichlich 300 ccm Hubraum im ersten Rennen mit gerissener Kette aus. Im zweiten stürzte sie und kam vorsichtshalber zur Beobachtung ins Krankenhaus.

In den gemeinsamen Rennen der Klassen IDM Sidecar 600 und IDM Sidecar 1000 war der gebürtige Frankenberger und schon seit vielen Jahren in Hessen in der Nähe von Kassel beheimatete Mike Roscher mit seiner langjährigen Schweizer Beifahrerin Anna Burkard mit von der Partie. In der größeren Hubraumkategorie gewannen sie beide Läufe.

In der Top-Klasse IDM Superbike 1000 gewann der Ex-MotoGP-Pilot Jonas Folger beide Rennen vorm amtierenden Meister Ilya Mikhalchik aus der Ukraine.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!