Jahrhundert-Finsternis: So schön zeigte sich der Mond

Astronomie Bewölkter Himmel versperrte lange Zeit die Sicht

Nach der angekündigten Jahrhundertfinsternis war es am gestrigen Freitagabend endlich soweit. Doch der Hauptakteur wollte sich zunächst gar nicht wirklich zeigen - ein bewölkter Himmel versperrte die Sicht. Erst gegen 22 Uhr wurden auch die Sachsen nach langem Warten belohnt.

Aber nicht nur der Mond war interessant. Auch die ISS mit dem deutschen Astronauten Alexander Gerst flog über den Himmel von Augustusburg vorbei. Mehrere "Mondgucker" hatten sich auf einer Bergkuppe von Erdmannsdorf versammelt, um den besonderen Mond abzulichten. In der Bildergalerie haben unsere Reporter die Momente festgehalten.