• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Jetzt vor der Grippe schützen

impfung IKK übernimmt die Kosten für Patienten

Im Gegensatz zu einer Erkältung handelt es sich bei einer echten Virusgrippe um eine akute Erkrankung der Atemwege, die ernsthafte, mitunter lebensbedrohliche Folgen haben kann.

Um vor der gefährlichen Virusgrippe geschützt zu sein, raten Experten zu einer Impfung bis Ende November. Der Schutz ist etwa zwei Wochen nach der Impfung aufgebaut und hält sechs bis zwölf Monate an. Seit vergangenem Jahr übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten des Vierfach-Impfstoffes. Der aktuelle Vierfach-Impfstoff der Grippesaison 2019/2020 enthält Antigene gegen vier häufig auftretende Influenzaviren-Stämme (zwei A- und zwei B-Stämme).

Die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) empfiehlt die Vierfach-Impfung gegen Grippe für Menschen über 60 Jahren, Schwangere, Personen mit chronischen Grunderkrankungen und Personal in Kranken- und Betreuungseinrichtungen. Bei diesen Personengruppen werden die Kosten von allen Krankenkassen übernommen. Die sächsische Impfkommission empfiehlt die Impfung bereits ab dem siebten Lebensmonat ohne Beschränkung auf Risikogruppen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!