Karies ist schon zeitig ein Problem

Zahnpflege Kammer legt aktuelle Zahlen vor

karies-ist-schon-zeitig-ein-problem
Foto: EvgeniiAnd/Getty Images/iStockphoto

Berlin. Wie wichtig Milchzähne für die gesunde Entwicklung eines Kindes sind, wird nach wie vor unterschätzt. Dabei entscheiden gesunde Milchzähne unter anderem darüber, ob ein Kind altersgerecht an Gewicht zunimmt und ob es richtig sprechen lernt.

"Es ist eine traurige Tatsache, dass deutschlandweit bei den unter dreijährigen Kindern schon 15 Prozent von Karies betroffen sind", sagte Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer.

Ursachen erkennen

"Frühkindliche Karies tangiert alle Bevölkerungsgruppen, aber besonders Familien in sozial schwierigen Lebenslagen. Ursachen für die frühkindliche Karies sind übermäßiges Trinken von zucker- und säurehaltigen Getränken, zum Beispiel aus Saugerflaschen in Kombination mit zu wenig Mundhygiene im frühen Kindesalter. Um das verändern zu können, brauchen wir fachübergreifende Konzepte."

Dem stimmte Michael Kleinebrinker, Referatsleiter beim GKV-Spitzenverband, zu: "Leider ist frühkindliche Karies bei Klein- und Vorschulkindern nach wie vor ein Thema." Damit aus den erkrankten Milchzähnen kein dauerhaftes Problem wird, macht sich die Gesetzliche Krankenversicherung für eine frühzeitige und systematische zahnärztliche Betreuung ab Durchbruch des ersten Milchzahns stark.

Die Gesundheit von Milchzähnen stärkt man außerdem, indem man Kinder, Eltern, Erzieher und Andere, die Einfluss auf die Gesundheit von Milchzähnen nehmen können, kontinuierlich über Themen wie Zahnpflege oder Kontrolluntersuchungen informiert, macht die Bundeszahnärztekammer deutlich.