• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kilometerlanger Stau auf der A4: Rettungshubschrauber im Einsatz

blaulicht 7 Verletzte nach Crash durch Kleintransporter

A4/Dresden. 

A4/Dresden. Am heutigen Samstag kam es gegen 15.55 Uhr auf der A4 zu einem Verkehrsunfall. Zwischen der Anschlussstelle Dresden-Neustadt und der Anschlussstelle Dresden-Wilder Mann war am Stauende ein russischer Kleintransporter Renault Master auf zwei PKW aufgefahren.

Zunächst prallte der Kleinlaster auf einen Ford Mondeo und schob ihn auf einen Seat Alhambra. Insgesamt wurden 7 Personen verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert. Der Rettungshubschrauber "Christoph 38" brachte den Notarzt an die Unfallstelle. Die Autobahn war in Richtung Görlitz zeitweise gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Weitere Informationen folgen.