Kleinanzeigenverkauf deckt Falschgeld auf

betrug Beamte konnten den Mann ausfinding machen

Dresden-Kaditz. 

Dresden-Kaditz. Am Montagabend deckte eine 38-Jährige einen Falschgeldbetrug auf. Zuvor hatte sie ein Kinderfahrrad online zum Verkauf geboten. Der 40-jährige Käufer bezahlte das Fahrrad mit zwei falschen 20-Euro Scheinen, was die Verkäuferin erst bemerkte, als die Mann die Wohnung schon verlassen hatte. Beamten konnten den Mann in der Nähe der Wohnung stellen und stellten weitere gefälschte Geldscheine sicher.

Gegen den Deutschen wird nun wegen Inverkehrbringen von Falschgeld ermittelt.