Köpping: "Eine starke Stimme für Migranten in Sachsen"

Integration Landesweiter Dachverband der sächsischen Migrantenorganisationen gegründet

koepping-eine-starke-stimme-fuer-migranten-in-sachsen
Foto: André Forner/SMGI

Dresden. Am vergangnen Samstag, den 8. April hat sich in Dresden ein Dachverband der sächsischen Migrantenorganisationen gegründet. Dem Verband gehören mit der Gründung 42 Vereine an und soll ein wichtiger Ansprechpartner für Verwaltung, Wirtschaft und Politik darstellen. Am Samstag wurde bereits ein Vorstand gewählt, dem Tatjana Jurk und Emiliano Chaimiti vorsitzen. Außerdem gab es Diskussionen und eine Satzung wurde beschlossen.

Integrationsministerin Petra Köpping: "Ich freue mich sehr, dass es nun auch in Sachsen einen Dachverband gibt, der die Interessen der Migranten bündelt und einen wichtigen Beitrag für eine erfolgreiche Integration leisten wird. Anders als in anderen Bundesländern gab es in Sachsen bislang noch keine landesweite Vereinigung der Migranten. Ich wünsche dem Gremium nicht nur einen erfolgreichen Beginn, sondern auch viel Erfolg in der Zukunft, da er zu einer Verbesserung des gesellschaftlichen Zusammenhalts beitragen wird. Ich bin froh, diesen Ansprechpartner zu haben und die starke Stimme sächsischer Migranten zu hören."

Seit 2015 fördert die Staatsregierung einen Prozess zur Etablierung eines "Landesnetzwerks", wie es auch im Koalitionsvertrag festgeschrieben ist.