Kontaktbörse für Regionales startet

Landwirtschaft Veranstaltung wird heute eröffnet - Austragungsort ist Pirna

kontaktboerse-fuer-regionales-startet
Foto: Andrea Funke

Pirna. Heute eröffnet Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt in Pirna die "Regionale 2018". Die Kontaktbörse gibt es nun schon seit über zehn Jahren und sie richtet sich vor allem an regionale Erzeuger, Gastronomen, Händler, landwirtschaftliche Unternehmen und die Regionalvermarktung. Passend zum Austragungsort Pirna liegt der Fokus in diesem Jahr auf den Regionen Sächsische Schweiz, Osterzgebirge und dem Raum Dresden.

Staatsminister Schmidt sagte im Vorfeld in einer Pressemitteilung zur Bedeutung der Veranstaltung: "Regionale Wertschöpfungsketten tragen zur Existenzsicherung von landwirtschaftlichen Betrieben bei und sichern Arbeitsplätze im ländlichen Raum. Die Synergien für alle Beteiligten liegen auf der Hand!" Die Regionale sei ein Ort, an dem die verschiedenen Akteure zusammen gebracht werden können.

Im Rahmen der Veranstaltung werden heute auch erstmals die Ergebnisse der Marktstudie "Wie regional is(s)t Sachsen?" präsentiert. Demnach liegt Regionalität voll im Trend: Vor allem beim Kauf von Lebensmitteln ist sie vielen Sachsen wichtig. Laut Minister Schmidt müssten daher regionale Vertriebsstrategien entwickelt werden, um das Angebot zu erhöhen.