• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Kretschmer fordert Reisefreiheit für AstraZeneca-Erstgeimpfte

Corona Schon drei Wochen nach der ersten Dosis mehr Freiheiten ?

Region. 

Region. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer will Freiheiten für Bürgerinnen und Bürger beim Reisen. Jenes sollte nicht erst nach der zweiten Corona-Impfung ermöglicht werden. "Wer mit AstraZeneca geimpft wird, sollte schon drei Wochen nach der ersten Dosis mehr Freiheiten bekommen", so der CDU- Politiker.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte sich bereits für eine Flexibilisierung des Impfintervalls mit dem Mittel Vaxzevria des Herstellers AstraZeneca  ausgesprochen. Die Zweitimpfung solle nicht zwingend nach einer Zeitspanne von zwölf Wochen erfolgen, so der CDU-Politiker. Es liege dann im Ermessen des Arztes, wann der vollständige Impfschutz eintrete.

Der Druck auf die Regierung ist allerdings auch stark gestiegen. Durch die Gleichstellung zu Genesenen und Getesteten, die damit verbundenen Freiheiten wünschten sich viele Bürger diese Empfehlung zu lockern.



Prospekte