• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Erzgebirge

Kultusminister besucht Sachsens 1. Smart School

Digitalisierung Lessing-Gymnasium Döbeln beschäftigt sich mit dem digitalen Wandel

Döbeln. 

Döbeln. Am Freitag, den 31. August, besucht Sachsens Kultusminister Christian Piwarz das Gotthold-Ephraim-Lessing Gymnasium in Döbeln. Dieses Gymnasium ist im Frühjahr 2018 von der Bitkom als erste Schule in Sachsen als "Smart School" ausgezeichnet wurden. Damit gehört das Lessing-Gymnasium zu 21 Schulen Deutschlands, die sich bereits erfolgreich mit dem digitalen Wandel auseinandersetzen. Ziel des jährlich stattfindenden Wettbewerbs ist der Aufbau eines breiten Netzwerkes an Smart Schools, um gemeinsam die digitale Transformation in Deutschlands Schulen voranzutreiben.

Am Freitag findet in dem Döbelner Gymnasium die Bitkom-Tagung "Bildung im digitalen Zeitalter - Perspektiven für Schulen in Sachsen" statt. Auf dieser sachsenspezifischen Veranstaltung kommen Akteure aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Schule zusammen, um gemeinsam mit Fachexperten über die Zukunft der digitalen Schule zu diskutieren.

"Digitale Revolution in unseren Klassenräumen"

Die Digitalisierung des Unterrichts, aber auch des Schulalltags gehört am Lessing-Gymnasium bereits zur Selbstverständlichkeit. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern entwickeln das schuleigene Konzept "Digitale Revolution in unseren Klassenräumen" kontinuierlich weiter.

Fast alle Klassenräume sind mit Smartboards ausgerüstet. Außerdem verfügt die Schule neben Computerkabinetten über 33 Tablets, die im Unterricht verwendet werden. Die gesamte Lehrerschaft bildet sich zudem regelmäßig zum Einsatz digitaler Technologien weiter.

Das Lessing-Gymnasium geht mit gutem Beispiel voran

Christian Piwarz betont: "Es ist beeindruckend, mit welchem Engagement die Schulleitung sowie die Lehrerinnen und Lehrer bereits umfassende Konzepte umsetzen, die sich innovativ und nachhaltig mit den Themen Digitalisierung und dem Einsatz digitaler Medien beschäftigen. Sie leisten damit einen großartigen Beitrag für die Weiterentwicklung anderer Schulen in Sachsen und zeigen konkrete Möglichkeiten auf, wie in Zukunft der Transformationsprozess zur digitalen Schule gelingen kann."



Prospekte