Leckere Klassiker günstig genießen: Die Fettbemme für unter 5 Euro

Typisch säggsch Sechs original sächsische Gerichte, die du unbedingt probieren musst

In unserer Reihe "Das ist säggsch: Leckere Klassiker günstig genießen" starten wir mit einem Gericht, das jeder waschechter Saggse kennt: Die Fettbemme.

Die Fettbemme für unter fünf Euro

Für alle anderen: Die Fettbemme ist eine Scheibe Brot, am besten würziges Bauernbrot, welche mit Schmalz bestrichen wird. Zur Abrundung des Geschmacks kann man die Bemme noch mit sauren Gurken belegen. Am einfachsten wäre es natürlich, man geht in den Supermarkt, kauft sich einen Laib Brot, schnappt sich ein Glas Gewürzgurken und seinen Lieblingsschmalz. Doch nimmt man sich etwas Zeit, probiert sich im Brotbacken und Schmalzherstellen aus, merkt man, wie viel besser Selbstgemachtes doch schmeckt. Hier kommt das Rezept:

Für ein 500 Milliliter-Glas Schmalz braucht man:

  • 300 Gramm geräucherten Speck (3,00 Euro)
  • Eine Zwiebel (0,10 Euro)
  • Einen Apfel (0,60 Euro)

Für einen Laib Bauernbrot braucht man: 

  • 300 Gramm Weizenmehl Type 405 (0,30 Euro)
  • 280g Weizenmehl Type 1080 (0,40 Euro)
  • Zwei Teelöffel Brotgewürz (0,20 Euro)
  • Eine Packung Trockenhefe (0,10 Euro)
  • Einen Esslöffel Zucker (0,10 Euro)
  • 80 Milliliter lauwarmes Leitungswasser (0,00 Euro)

Die Zubereitung vom Bauernbrot:

1. Die Hefe und den Zucker in lauwarmes Wasser geben und etwa zehn Minuten ruhen lassen.

2. Die beiden Mehle mit dem Brotgewürz und Salz in eine Schüssel geben, das Wasser mit der Hefe hinzufügen und alles fünf Minuten zu einem glatten Teig kneten. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort etwa 60 Minuten gehen lassen.

3. Den Teig nochmals durchkneten und zu einem Laib formen. Diesen auf einem Backblech erneut 60 Minuten ruhen lassen.

4. Das Brot mit Wasser bestreichen oder eine hitzebeständige Schüssel mit Wasser in den Backofen stellen. Das Brot in den auf 220 Grad Ober-/Unterhitze für 15 Minuten backen Danach den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze stellen und das Brot weitere 30 bis 40 Minuten backen. 

Die Zubereitung vom Schmalz:

1. Den Speck, die Zwiebel und den Apfel in Würfel schneiden.

2. Den Speck in einer Pfanne so lange braten, bis das gesamte Fett ausgetreten ist. Den Großteil des flüssigen Fetts und den Speck in eine hitzebeständige Schüssel geben.

3. Im Restfett den Apfel und die Zwiebel anbraten und alles zu dem Speck und dem Fett in der Schüssel geben. Auskühlen lassen und ab und zu umrühren.

Tipp: Majoran passt gut zu Schmalz. Diesen kann man in die Schüssel mit dem Speck, flüssigen Fett, dem Apfel und der Zwiebel geben.

Die Fettbemme für Vegetarier und Veganer

Fleisch verursacht etwa 43 Prozent der ernährungsbedingten Treibhausgas-Emissionen und fördert somit die Erderwärmung. Dass viele Menschen deshalb und aufgrund des Tierwohls auf Fleisch verzichten, ist verständlich. Doch Vegetarier und Veganer müssen nicht auf die Fettbemme verzichten. In Supermärkten und Drogerien gibt es eine Menge an Schmalzersatz, welches ebenso gut schmeckt, wie das typische Schweineschmalz. 

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Noch nicht genug von den sächsischen Klassikern? Noch nicht genug von den sächsischen Klassikern? Versucht es doch mal mit FeuerfleischGrünen Klößender Eierschecke und den Quarkkeulchen!

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!