• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Leipzig: 16 Verstöße bei Corona-Kontrollen festgestellt

Blaulicht Zu allen Fällen wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

Leipzig. 

Leipzig. Polizeibeamte führten am gestrigen Tag gegen 11 Uhr bis 2 Uhr nachts mehrere Kontrollen und Präsenzmaßnahmen durch. Im Rahmen dessen stellten sie insgesamt 16 Verstöße fest. Es handelte sich dabei um sechs Verstöße wegen einer unzulässigen Personenanzahl und um zehn Verstöße gegen die Ausgangssperre. Zu allen Fällen wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

Nachfolgend sind zwei der Sachverhalte beispielhaft aufgeführt:

1. Fall:

Ein Mann (34, deutsch) hielt sich ohne einen triftigen Grund gegen 0.55 Uhr während der Ausgangssperre in der Öffentlichkeit auf. Während Polizeibeamte ihn einer Kontrolle unterzogen und gerade dabei waren, seine Identität festzustellen, rannte er plötzlich los und flüchtete. Er konnte durch weitere Polizeibeamte an seiner Flucht gehindert werden. Die Beamten nahmen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige auf.

2. Fall:

Am Mittwochabend gegen 19.25 Uhr erhielt die Polizei einen Hinweis, dass ein Mann (37, deutsch) drei weitere Personen aus anderen Hausständen zu Besuch habe und diese in einem Stall oder einer Garage zusammen Alkohol trinken sollen. Die Beamten fuhren zum Ort, wo sich der Sachverhalt bestätigte. Daraufhin wurde eine Ordnungswidrigkeit angezeigt.