Leipzig: Beim Urinieren mit Messer bedroht und überfallen

Blaulicht Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung

Leipzig. 

Leipzig Zwei unbekannte Tatverdächtige traten an einen 28-jährigen Mann, der gerade seine Notdurft in einem Gebüsch verrichtete, heran. Während einer der beiden Tatverdächtigen "Schmiere stand", bedrohte der andere den 28-Jährigen mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld, dessen Mobiltelefon und dessen Rucksack. Aus Angst übergab der Geschädigte die geforderten Gegenstände, mit denen die Täter anschließend zu Fuß flüchteten. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung eingeleitet.

Die beiden Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:

Person 1 (mit Messer):

- ca. 30 Jahre

- ca. 1,85 m groß

- kräftige Statur

- südländischer Phänotyp

- gutes Deutsch mit leichtem Akzent

- kurzes schwarzes Haar

- lange dunkelblaue/schwarze Hose

- schwarzes Tank-Top

- silberne Halskette

Person 2:

- ca. 30 Jahre

- ca. 175 cm groß

- dünne Statur

- südländischer Phänotyp

- kurzes schwarzes Haar

- schwarze 3/4 Hose, leicht eingerissen

- schwarzes T-Shirt mit weißer Aufschrift