Leipzig: Betrunkener Pkw-Fahrer schläft im Auto auf Kreuzung ein

Polizei Der Motor des Pkw VW lief noch, als die Beamten den Fahrer weckten.

Leipzig. 

Leipzig. Am gestrigen Samstagnachmittag gegen 16.45 Uhr stellten Polizeibeamte während der Streifenfahrt einen schlafenden Autofahrer (m, 26, deutsch) im Kreuzungsbereich fest. Der Motor des Pkw VW lief noch, als die Beamten den Fahrer weckten. Bei der anschließenden Kontrolle der Fahrtüchtigkeit wurde bei dem Fahrer ein Alkoholwert von 0,34 Promille festgestellt. Zudem stand der 26-Jährige offenbar unter dem Einfluss von Drogen. Bereits im Vorfeld war bei der Polizei eine Meldung über einen Pkw-Fahrer eingegangen, der in stadtauswärtiger Richtung in Schlangenlinien fuhr und mehrere Fahrstreifen benötigte. Während der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass der 26-Jährige an seinem Fahrzeug Dublettenkennzeichen angebracht hatte und der VW nicht pflichtversichert war. Gegen den Fahrer wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Urkundenfälschung und einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.