• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Leipzig: Buchpreis zur Europäischen Verständigung wird verliehen

Buchmesse Preisverleihung per Live-Übertragung aus der Nikolaikirche

Leipzig. 

Leipzig. Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung wird am 26. Mai um 19 Uhr in der Nikolaikirche verliehen. Das teilten nun das Dezernat Kultur und die Geschäftsstelle des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung mit.

Eine Besonderheit des Abends soll neben dem Veranstaltungsort ansich die Ehrung gleich zweier Preisträger sein: Johny Pitts als Preisträger 2021 und László F. Földényi 2020 . Um ein breites Publikum trotz anhaltender Pandemie zu erreichen, wird die Veranstaltung live im Internet unter www.leipziger-buchmesse.de übertragen.

"Leipzig liest extra"

Die Preise werden in der Nikolaikirche als einer wichtigen historischen und symbolträchtigen Stätte Leipzigs verliehen, bedejutsam als zentraler Ausgangspunkt der friedlichen Revolution in der DDR und der anschließenden Wiedervereinigung. Schon 1991 wurde sie deshalb als Ort der Eröffnung der ersten Buchmesse nach der Wiedervereinigung gewählt. An diese Eröffnung erinnert jetzt 30 Jahre später die Verleihung des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung im Rahmen des Lesefestes "Leipzig liest extra" von der Leipziger Buchmesse.



Prospekte