• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Leipzig verzeichnet sachsenweit die meisten Einbürgerungen

Bürger 640 Menschen aus 75 Ländern jetzt deutsche Staatsbürger

Leipzig. 

Leipzig. Die Einbürgerungen in der Messestadt haben zugenommen. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Demnach erhielten 640 Menschen aus dem Ausland im Jahr 2021 die deutsche Staatsbürgerschaft - das sind 41 mehr als im Vorjahr.

Insgesamt ließen sich in Leipzig im Jahr 2021 Personen aus 75 Ländern einbürgern. Der starke Zuzug syrischer Staatsangehöriger in den letzten Jahren macht sich nunmehr in der Statistik bemerkbar: 135 Antragsteller besaßen zum Zeitpunkt ihrer Einbürgerung die syrische Staatsbürgerschaft. 2020 waren dies noch 45 Menschen.

Leipzig multikulturell

Es folgen den Angaben zufolge ukrainische (47) und vietnamesische (41) Staatsbürgerschaften. Die Auswirkungen des Brexit zeigten sich auch im Jahr 2021: 16 Personen aus dem Vereinigten Königreich ließen sich einbürgern.2020 waren das 34.

Große Altersspanne

Der älteste eingebürgerte Mensch war 75 Jahre alt. Und mit zwei Monaten bildete ein syrisches Baby das Küken. Im Sachsenvergleich verzeichnet Leipzig bereits seit vielen Jahren die meisten Einbürgerungen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!