• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Leipzigs Polizeipräsident quittiert den Job

Polizei Thorsten Schultze geht ins Innenministerium nach Dresden

Leipzig. 

Leipzig. Der 56-jährige Polizeipräsident Torsten Schultze quittiert nach zweijähriger Tätigkeit seinen Posten in der Messestadt und geht am 1. Februar nach Dresden ins Innenministerium. Er startet dort beim Referat 32. Das ist zuständig für Organisation, Planung, Controlling und Strategien der Polizei. Darüber informierte am Dienstag das sächsische Innenministerium in einer Pressemitteilung. Der "Neue" bei der Polizeidirektion (PD) Leipzig heißt indes René Demmler und ist 49 Jahre alt. Er war bisher Leiter der Zwickauer PD.

Dessen Nachfolge in Zwickau übernimmt seinerseits mit Beginn des Monats Februar der 57-jährige Ministerialrat Lutz Rodig, bislang Leiter des für die Kriminalitätsbekämpfung zuständigen Referats 33.

Eigener Wunsch war Antrieb

Offiziellen Angaben zufolge wechselt der Polizeipräsident auf eigenen Wunsch nach Dresden. Allerdings stand er immer wieder in öffentlicher Kritik wegen umstrittener "lascher" Handlungsanweisungen für seine Einsatzkräfte bei Demonstrationen. So wurde ihm zuletzt bei der aus dem Ruder gelaufenen Leipziger Querdenker-Veranstaltung am 7. November 2020 eine zu starke Deeskalationshaltung seitens Polizei vor Ort vorgeworfen. Damals waren Querdenker-Teilnehmer nach dem Durchbrechen einer Sperre in der City gewalttätig gegenüber Journalisten und Polizisten geworden und hatten sich zu einem zuvor behördlich untersagten Aufzug um den Leipziger Ring formiert.

"Man bekämpft keine Pandemie mit polizeilichen Mitteln, sondern nur mit der Vernunft der Menschen", hatte Schultze später öffentlich konstatiert.

Zahlen: Die Polizeidirektion Leipzig ist mit rund 3.000 Bediensteten die größte Polizeidienststelle in Sachsen. Zu ihrem Einzugsgebiet zählen die Stadt Leipzig, zudem die Landkreise Leipzig und Nordsachsen mit insgesamt etwas mehr als einer Million Einwohnern. Die Polizeidirektion Zwickau beherbergt über 1.200 Kräfte zur Wahrung der öffentlichen Sicherheit in den Landkreisen Zwickau und im Vogtlands.