• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

LKW auf Autobahn 38 umgekippt

Blaulicht Fahrer schwer verletzt

Dreieck Parthenaue. 

Dreieck Parthenaue. Aus bisher ungeklärter Ursache kam gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr der Fahrer eines Sattelzugs, der von der Autobahn 38 am Dreieck Parthenaue auf die Autobahn 14 in Richtung Dresden auffahren wolte, in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke.

 

Fahrer wurde schwer verletzt

In der Folgte kippte der Sattelzug auf die Seite. Dabei gerieten Reste einer Bitumenladung auf die gegenüberliegende Fahrbahn. Der 61-jährige LKW-Fahrer wurde schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich, verletzt und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

 

Sachschaden von 40.000 Euro

Am LKW entstand ein geschätzter Schaden von etwa 40.000 Euro. Die betreffende Überleitung der Autobahn 38 auf die Autobahn 14 musste im Rahmen der Unfallaufnahme und zur Räumung des umgekippten LKWs bis in die Abendstunden gesperrt werden. Die Autobahnpolizei war vor Ort und ermittelt zum Hergang des Unfalls.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!