Löste eine Katze den Großbrand in Bautzen aus?

Blaulicht Eine Person wurde verletzt

Bautzen. 

Bautzen. Ein Mieter eines Mehrfamilienhauses in Bautzen entzündete am Samstagnachmittag auf dem Wohnzimmertisch seiner Wohnung im zweiten Obergeschoss eine Kerze. Möglicherweise brachte eine Katze des 24-Jährigen die Kerze zum Umkippen, sodass diese auf die Couch fiel. Zunächst fing das Sofa Feuer, dann breiteten sich die Flammen rasch aus und griffen auf die gesamte Wohnung sowie den Dachstuhl über. Das Mehrfamilienhaus wurde durch den Brand und die Löscharbeiten unbewohnbar.

 

Angrenzendes Gebäude nahm Schaden

Durch Eindringen von Löschwasser in das angrenzende Mehrfamilienhaus entstand auch an diesem Gebäude erheblicher Sachschaden. Die genaue Schadenshöhe konnte bislang nicht beziffert werden. Einige Mieter der betroffenen Häuser brachte die Stadtverwaltung Bautzen vorübergehend anderweitig unter. Der 24-jährige Wohnungsinhaber wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation medizinisch behandelt. Bei dem Löscheinsatz waren die Berufsfeuerwehr von Bautzen sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Großpostwitz, Ebendörfel/Rascha, Stiebitz, Salzenforst, Kleinwelka und Göda mit etwa 80 Kameraden vor Ort.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!