• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Marsdorf: Linienbus komplett ausgebrannt

blaulicht Die Polizei ermittelt zur Brandursache

Dresden/Marsdorf. 

Am Montagabend kam es gegen 23.55 Uhr in Marsdorf in Dresden, an der Straße Zum Birkhübel zum Brand eines Busses. Als die Feuerwehr eintraf, stand auf dem Gelände eines Busunternehmens ein Linienbus in Flammen. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der MAN-Bus kurz nach dem Abstellen Feuer gefangen haben.

Massive Schaummengen zur Bekämpfung

Die Berufsfeuerwehr (Wachen Übigau und Albertstadt) und die Stadtteilfeuerwehren Klotzsche, Weixdorf und Langebrück setzten massiv Schaum bei der Brandbekämpfung ein. So verhinderten sie ein Übergreifen der Flammen auf weitere Busse und die Betriebstankstelle. Der Busfahrer wurde verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Der Linienbus brannte vollständig aus.

Die Feuerwehr musste den Schaum aufnehmen und kontrolliert ins Abwassernetz leiten. So konnte das kontaminierte Schaum-Löschwasser-Gemisch bei der Stadtentwässerung geklärt werden. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.



Prospekte