Mathe-Asse kämpfen in Bayern um Medaillen

Wettbewerb Sachsenmannschaft beim Bundesfinale der Mathematik-Olympiade

mathe-asse-kaempfen-in-bayern-um-medaillen
Foto: Halfpoint/Getty Images/iStockphoto

Würzburg/Sachsen. Vom 13. bis zum 16. Juni werden knapp 200 Schülern in Würzburg die Köpfe rauchen. Bei der Bundesrunde der Mathematik-Olympiade treten alle Bundesländer gegeneinander an. Sachsen ist mit einer Mannschaft aus 14 Schülern der Klassen 8 bis 12 vertreten. Wer im Bundesfinale gut abschneidet, bekommt nicht nur einen ersten Preis, sondern auch die Chance auf einen Platz im deutschen Team für die Internationale Mathematik-Olympiade 2019 in Großbritannien.

Die Mathematik-Olympiade ist ein Wettbewerb, bei dem mathematisch begabte Schüler ihr Können bei Klausurbedingungen unter Beweis stellen müssen. Nur wer auf Schul-, Regional- und Länderebene überzeugt, schafft es in die Bundesrunde. In diesem Jahr haben sich die 197 Teilnehmer gegen rund 200.000 Konkurrenten durchgesetzt. Dabei sind auch fünf Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums in Chemnitz sowie ein Schüler des Julius-Motteler-Gymnasiums in Crimmitschau.

Sieger werden am Samstag bekannt gegeben

In den nächsten Tagen müssen die Mathe-Asse zeigen, dass sie auch die kniffligsten Aufgaben lösen können. Zwei viereinhalbstündige Klausuren stehen für die Teilnehmer auf dem Plan. Sind die geschafft, verspricht ein vielfältiges Rahmenprogramm Abwechslung. Die Klausuren werden dann von Korrektoren aus Schule und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg kontrolliert. Träger des Wettbewerbs ist der Verein Mathematik-Olympiaden e.V. Der Wettbewerb wird unter anderem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt.

Die Sieger der Bundesrunde werden am Sonnabend ausgezeichnet. Dann wird sich zeigen, wie gut Sachsens Mannschaft abgeschnitten hat und wer weiter zum Auswahlwettbewerb der Internationalen Mathematik-Olympiade kommt. Der Bundeswettbewerb findet jedes Jahr in einem anderen Bundesland statt. Nächstes Jahr wird Chemnitz Gastgeberstadt für den Wettbewerb sein.