Meterhohe Flammen: Schlimmer Brand in Gartenanlage

Blaulicht Drei Feuerwehr-Trupps versuchten das Feuer zu bewältigen

Grimma. 

Grimma. In einer Kleingartenanlage brach in der Nacht zum Mittwoch ein Feuer aus. Gegen Mitternacht wurden Polizei und die Grimmaer Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand eine Laube im Vollbrand und die Flammen schlugen meterhoch in den Nachthimmel. Mit drei Trupps unter Atemschutz wurde die Brandbekämpfung eingeleitet und nach einer halben Stunde schlussendlich "Feuer aus" gemeldet. Danach mussten noch aufwendige Restlöscharbeiten durchgeführt werden.

Die Wasserversorgung wurde über das angrenzende Wohngebiet sichergestellt, dazu mussten allerdings gut 200 Meter Schlauch verlegt werden. Wie es zum Brand kam ist derzeit noch völlig unklar und muss durch die Polizei ermittelt werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz zum Glück niemand. An der Laube entstand Totalschaden, der genaue Sachschaden konnte allerdings noch nicht beziffert werden.