Mit 2,22 Promille: Mann schlägt Polizist mit geballter Faust ins Gesicht

Blaulicht 25-Jähriger näherte sich dem Streifenwagen und schlug unvermittlelt zu

Görlitz. 

Görlitz. Ein tätlicher Angriff auf einen Polizisten ist in der Nacht zu Mittwoch in Görlitz geschehen. Eine Streife der Bundespolizei bemerkte an der Sattigstraße eine augenscheinlich aufgelöste Frau auf dem Boden. Die Polizisten erkundigten sich nach ihrem Befinden. Sie gab an, keine polizeiliche Hilfe zu benötigten. Kurz nachdem sich die Frau verabschiedet hatte, näherte sich ein Mann dem Streifenwagen. Dieser schlug völlig unvermittelt mit geballter Faust dem Polizisten durch das Fenster hindurch ins Gesicht.

Polizist in ärztlicher Behandlung

Uniformierte der Landespolizei kamen zur Unterstützung hinzu. Unter erheblichem Widerstand erfolgte die vorläufige Festnahme des 25-Jährigen. Ein Atemalkoholtest bei dem Tatverdächtigen ergab einen Wert von umgerechnet 2,22 Promille. Der Bundespolizist erlitt Verletzungen im Gesicht und begab sich in ärztliche Behandlung. Auf dem Polizeirevier Görlitz erfolgten unter anderem eine Blutentnahme sowie die erkennungsdienstliche Behandlung des Angreifers.

Die Ordnungshüter erstatteten Anzeigen wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs in Tateinheit mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Körperverletzung. Die Ermittlungen führt der Kriminaldienst Görlitz.