• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Mittelsachsen wird zum Corona-Hotspot im Freistaat

Corona Erzgebirge liegt deutschlandweit auf Platz 3

Region. 

Region. Der bundesweite Corona-Inzidenzwert nimmt seit einigen Tagen stetig ab. Dieser liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI), am heutigen Montag, bei 146,9. In der Region ist von einer merklichen Entspannung aber nicht viel zu spüren. Mittelsachsen weist derzeit eine Inzidenz von 370,9 auf und nimmt damit bundesweit Platz 2 der Landkreise mit dem höchsten Inzidenzwert ein. Seit gestern gab es 26 neue Coronafälle im Landkreis. Direkt dahinter folgt der Erzgebirgskreis mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von 342,4 und 54 neuen Coronafällen im Vergleich zum Vortag.

Lage in den anderen Landkreisen ebenfalls angespannt

Etwas entspannter (aber immer noch zu hoch) ist die Lage in Chemnitz (Inzidenz von 254,5) und im Landkreis Zwickau. Dieser weist seit dem gestrigen Sonntag 41 neue Fälle auf und liegt nun bei einer Inzidenz von 274. Das einstige Sorgenkind Vogtland kann dagegen eine weiter sinkende Inzidenz vermelden: Sie liegt am heutigen Montag bei 185. Im Vogtlandkreis sind anteilsmäßig durch die Aufhebung der Priorisierung die meisten Sachsen geimpft.



Prospekte