Orkantief "Friederike" richtet Chaos an

Bilanz Schwere Schäden in weiten Teilen des Freistaats

Gegen 19.15 Uhr ereignete sich auf der A72 zwischen Zwickau Ost und Zwickau West ein folgenreicher Unfall. Zwei Lkw kollidierten und wurden auf einen weiteren geschoben. Der Fahrer und sein Beifahrer sind sofort tot. Es entstand ein Sachschaden von 1,2 Millionen Euro. Foto: Andreas Kretschel

Sturmtief "Friederike" wütete am gestrigen Donnerstag, den 18. Januar, auch in der Region. Das Resümee: viele Verkehrsunfälle mit zwei Toten und mehreren Verletzten, sowie unzählige umgestürzte Bäume, die einen hohen Sachschaden verursachten und den Straßenverkehr behinderten.

Auch der Zugverkehr ist betroffen. Die Bahn stellte alle Linien vorsorglich ein. Auch am heutigen Tag, den 19. Januar, kommt es immer noch zu Einschränkungen. Welche Züge weiterhin betroffen sind, kann auf der Service-Seite der Deutschen Bahn eingesehen werden: https://www.bahn.de/p/view/service/aktuell/sachsen.shtml