• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Peinlicher Patzer: Spitzenkandidat Chrupalla über Gedichte und Heinrich Heine

Politik Göring-Eckardt überreicht Chrupalla einen Gedichtband

In der MDR-Wahlarena überreichte Karin Göring-Eckardt (Grüne) am gestrigen Montagabend einen Gedichtband von Heinrich Heine an Tino Chrupalla. Damit zielt sie auf ein ungünstiges TV-Interview des AfD-Spitzenkandidaten in der vergangenen Woche an.

Was ist passiert?

In einem Gespräch mit dem ZDF-Nachrichtenmagazin "logo!" forderte der AfD- Spitzenkandidat und Bundessprecher Tino Chrupalla vergangene Woche, dass Kinder in deutschen Schulen wieder mehr deutsche Volkslieder und Gedichte lernen sollten. Auf Nachfrage des Kinderreporters, welches denn sein liebstes Gedicht sei, reagierte er zunächst sprachlos. "Da fällt mir jetzt gar keins ein"und nannte stattdessen Heinrich Heine als seinen Lieblingsdichter.

Steilvorlage für Provokationen genutzt

In der MDR-Wahlarena gemeinsam mit den Spitzenkandidaten und -kandidatinnen anderer Parteien , ging die 55-jährige Göring-Eckardt auf Chrupalla zu und schenkte ihm ein Buch.

 

Dazu sagte sie spitz: "Weil Sie dauernd vom Machen reden: die Lieblingsgedichte der Deutschen. Heinrich Heine habe ich Ihnen extra markiert, damit Sie auch wissen, wo es ist." Chrupalla reagiertegelassen auf die kalkulierte Provokation: "Ich freu mich, danke. Sehr schön, vielen Dank!"

Das komplette Interview findet ihr hier :