• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

PKW-Fahrer kollidiert auf A14 mit zwei Leitplanken und versucht zu flüchten

Blaulicht Polizeibekannter Fahrer führte Drogen mit sich

Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierte am heutigen Morgen ein auf der A 14 Richtung Magdeburg fahrender Peugeot 206 auf Höhe der Auffahrt Kleinpösna zuerst mit der mittleren und anschließend mit der rechten Leitplanke und kam schlussendlich auf dem Beschleunigungsstreifen zum Stehen. Mit Eintreffen der Einsatzkräfte versuchte der polizeibekannte mutmaßliche Fahrer (männlich, 28, deutsch) vom Unfallort zu Fuß zu flüchten.

Bei der Durchsuchung des Peugeot wurden zwei Tüten mit Pillen (mutmaßlich Exctasy) aufgefunden. Die Kennzeichen waren zudem entwertet und gehörten nicht zu dem Pkw. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Ermittlungen werden u. a. wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, gegen die Abgabenordnung, gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Kennzeichenmissbrauchs geführt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!